Leitgedanken
"Wir leben Gemeinschaft" Das übergeordnete Ziel pädagogischen Handelns ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, einen je für sie befriedigenden Platz in der Gesellschaft zu finden. Unsere Schulgemeinschaft spiegelt die Gesellschaft mit all ihren Herausforderungen und Unwägbarkeiten, aber auch ihren Stärken. Nur der Mensch, der gelernt hat, Gesellschaft als Gemeinschaft zu begreifen, kann in ihr heimisch werden. Schülerinnen und Schüler erfahren die außerfamiliäre Sozialisation zuerst und zumeist durch die und in der Schule; daher ist es notwendig, Schule als Gemeinschaft erlebar zu machen.
Mensch in der Gemeinschaft
  • Unterricht und Erziehung in der Gemeinschaft der Klasse fördern die Herausbildung des sozialen und demokratischen Bewusstseins - das leben wir.
Gegenseitige Wertschätzung
  • In der Schulgemeinschaft, die aus Menschen verschiedener Nationalitäten und Religionszugehörigkeiten besteht, lernt man, den anderen als Menschen zu schätzen und auf ihn zu achten - das fördern wir.
  • "Rudis Lesestunde"
Individuelle Entwicklung
  • In der Gemeinschaft entdeckt und entwickelt der Einzelne Stärken und Kompetenzen nach seinen Möglichkeiten - dabei helfen wir.
Schule in der Gesellschaft
  • Die Schulgemeinschaft ist Teil der sie umgebenden Gesellschaft mit Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur - das erleben wir.
Starke Partner

Eine starke Schule braucht "Starke Partner" - Daher arbeiten wir mit vielen unterschiedlichen Institutionen zusammen, die unser Schulleben bereichern.

Wir kooperieren mit folgenden Kitas:
Kinderladen Mücke e.V., Großbeerenstraße 5,
Kita "Juniorplaneten", Alt-Mariendorf 25,
Kita Seelbuschring, Seelbuschring 19,
Kinderladen Marienkäfer, Prühßstraße 30 und
Kita Madamm, Mariendorfer Damm 123.

Darüber hinaus unterstützen uns:



















Von Mozart bis Rap
Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Förderung der musikalischen Erziehung.
Chor
Ein starker Chor mit über 50 Schülerinnen und Schülern. Wir unterrichten folgende Instrumente:
Flöte
Flötenunterricht in Kleingruppen (Sopran-, Tenor-, Alt- und Bassflöte).
Gitarre
Gitarrenunterricht in Kleingruppen.
Klavier
Klavierunterricht solo und in der Kleingruppe.
Aufführungen
Musikalische Darbietungen bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen.

Einschulungsfeier am 15. August 2020

Die Sonne strahlte am Morgen des 15. August 2020. Auch die knapp 100 Erstklässlerinnen und Erstklässler, die sich ab 8:30 Uhr mit ihren Eltern auf dem Schulhof der Rudolf-Hildebrand-Grundschule in Berlin Mariendorf in kleinen separierten Bereichen versammelten, waren voller Vorfreude und lachten vor Vergnügen.

Es war bedingt durch die strengen Auflagen des Gesundheitsschutzes eine etwas andere Feier in diesem Jahr. Kein Kinderchor durfte zur Begrüßung in der Aula auftreten und kein opulentes, offenes Kuchenbuffet wartete auf die Gäste. Hier war Kreativität gefragt, und es ist besonders der Schulleitung und einem ehemaligen Schüler, Herrn Stefan Walkowiak, zu verdanken, dass der Tag trotzdem zu einem feierlichen und fröhlichen Ereignis wurde. Für Herrn Walkowiak, der mittlerweile seinen Ruhestand genießt, war es die zweite Einschulungsfeier nach 48 Jahren. In wochenlanger Arbeit erstellte er mithilfe der Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen einen bunten Film, in dem der Schulalltag an der Rudolf-Hildebrand-Grundschule gezeigt wurde, die Kinder Lieder sangen, die neue Kletterwand in der Turnhalle bekletterten und vieles mehr. Peppige Musik untermalte den Film. Er wurde insgesamt acht Mal gezeigt an diesem Vormittag, denn die vier ersten Klassen wurden geteilt, um ausreichend Abstand in der Aula halten zu können.

Der Löwe, der nicht schreiben konnte

Der Schulleiter, Herr Michael Nordgerling, las nach einer feierlichen Willkommensansprache aus einem Kinderbuch vor. In der Geschichte möchte ein Löwe das Lesen erlernen. Dabei warten so einige Hindernisse auf die Wildkatze. Die Kinder lauschten gebannt. Nachdem die Klassenlehrerinnen die Schulanfänger auf den Schulhof geführt hatten, erhielten sie dort eine große Sonnenblume und konnten mit Ihren Familien Fotos für das Familienalbum machen.

Die bunten Ballons

Der Förderverein hatte wieder einmal 100 farbenprächtige Luftballons (aus Naturkautschuk) bereitgestellt und mit Helium gefüllt. Diese Tradition ist immer ein Highlight bei jeder Einschulungsfeier in der Rudolf-Hildebrand-Grundschule. Die Kinder lassen unter Applaus Ihre Wünsche mit dem Ballon und kleinen Ballonkarten in den Himmel steigen – ein toller Anblick vor dem blauen Himmel. Wir dürfen gespannt sein, welche Ballonkarte gefunden und beantwortet wird und welcher Wunsch der Kinder sich an einem solchen schönen Tag erfüllt.

Text und Bild: C. Braband

Eine Antwort auf Einschulungsfeier am 15. August 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rudolf Hildebrand Grundschule
Friedenstraße 23-25 12107 Berlin Tel.: 030 / 90277-7456 Fax: 030 / 90277-7457 e-mail: Sekretariat@rhg.schule.berlin.de
Förderverein
Förderverein Rudi hilft! e.V. "Rudi hilft!", so heißt unser Förderverein, der die Rudolf-Hildebrand-Grundschule in Berlin-Mariendorf aktiv unterstützt, beispielsweise bei der Organisation von Schulfesten, beim Spenden sammeln, in konkreten Projekten oder wenn die Schule einfach Hilfe braucht.

 

Zu "Rudi hilft!" wechseln
Betreuung
Unser Betreuungsangebot garantiert Ihnen die unproblematische Berufsausübung. Fast "rund um die Uhr" sind unsere Erzieherinnen und Erzieher für Ihre Kinder da!
Hort
6.00 h bis 18.00 h
  • "Shuttleservice" von der Schule zum Hort
  • Gutes Mittagessen
  • qualifizierte Hausaufgabenbetreuung
  • AGs: Backen, Handarbeit, Line Dance, Schwimmen, Musik und Sport
  • viel "Grün" zum Toben und Entdecken
Adresse: Marconistraße 4 12107 Berlin Tel.: 030 / 90277-7436 e-mail: rhg-hort@web.de
Die VHG
Die kostenfreie Betreuung in der "VHG" bietet den Kindern Zeit zum Ankommen, zum Entspannen und ist Treffpunkt für viele Aktivitäten. Die "VHG" befindet sich in der ersten Etage unserer Schule. Öffnungszeit: 7.30 h bis 13.30 h Kinder, die bis 13:30 Uhr nicht abgeholt wurde, gehen mit den Erzieher_innen zum Hort und müssen dort abgeholt werden.
Wir in TV #1

ARD berichtete

ARD Bericht über Rudolf-Hildebrand-Grundschule, Berlin

Vor ca. drei Jahren, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle, unterrichteten wir die Kinder aus Syrien und anderen Kriesengebieten in vier Willkommensklassen.

Weiterlesen...
Wir in TV #2

RBB-Abendschau-Bericht

RBB Abenschau Bericht über Rudolf-Hildebrand-Schule, Berlin

Seit drei Jahren findet immer Mittwochs der Erzähltag für die Kinder der Willkommensklassen statt. Damit fördern wir zusätzlich zu vielen anderen Maßnahmen den Spracherwerb dieser Kinder.

Weiterlesen...
Die Jugendarbeit in der Schule
Der "Weltraum" bietet verschiedene Angebote zum gesunden Aufwachsen der Schüler_innen der 5. und 6. Klassen sowie Beratung und Hilfe bei Problemen und Konflikten an. Er befindet sich gegenüber der "Blümchenküche" im Souterrain und ist Donnerstags und Freitags von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.