Leitgedanken
"Wir leben Gemeinschaft" Das übergeordnete Ziel pädagogischen Handelns ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, einen je für sie befriedigenden Platz in der Gesellschaft zu finden. Unsere Schulgemeinschaft spiegelt die Gesellschaft mit all ihren Herausforderungen und Unwägbarkeiten, aber auch ihren Stärken. Nur der Mensch, der gelernt hat, Gesellschaft als Gemeinschaft zu begreifen, kann in ihr heimisch werden. Schülerinnen und Schüler erfahren die außerfamiliäre Sozialisation zuerst und zumeist durch die und in der Schule; daher ist es notwendig, Schule als Gemeinschaft erlebar zu machen.
Mensch in der Gemeinschaft
  • Unterricht und Erziehung in der Gemeinschaft der Klasse fördern die Herausbildung des sozialen und demokratischen Bewusstseins - das leben wir.
Gegenseitige Wertschätzung
  • In der Schulgemeinschaft, die aus Menschen verschiedener Nationalitäten und Religionszugehörigkeiten besteht, lernt man, den anderen als Menschen zu schätzen und auf ihn zu achten - das fördern wir.
  • "Rudis Lesestunde"
Individuelle Entwicklung
  • In der Gemeinschaft entdeckt und entwickelt der Einzelne Stärken und Kompetenzen nach seinen Möglichkeiten - dabei helfen wir.
Schule in der Gesellschaft
  • Die Schulgemeinschaft ist Teil der sie umgebenden Gesellschaft mit Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur - das erleben wir.
Starke Partner

Eine starke Schule braucht "Starke Partner" - Daher arbeiten wir mit vielen unterschiedlichen Institutionen zusammen, die unser Schulleben bereichern.

Wir kooperieren mit folgenden Kitas:
Kinderladen Mücke e.V., Großbeerenstraße 5,
Kita "Juniorplaneten", Alt-Mariendorf 25,
Kita Seelbuschring, Seelbuschring 19,
Kinderladen Marienkäfer, Prühßstraße 30 und
Kita Madamm, Mariendorfer Damm 123.

Darüber hinaus unterstützen uns:



















Von Mozart bis Rap
Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Förderung der musikalischen Erziehung.
Chor
Ein starker Chor mit über 50 Schülerinnen und Schülern. Wir unterrichten folgende Instrumente:
Flöte
Flötenunterricht in Kleingruppen (Sopran-, Tenor-, Alt- und Bassflöte).
Gitarre
Gitarrenunterricht in Kleingruppen.
Klavier
Klavierunterricht solo und in der Kleingruppe.
Aufführungen
Musikalische Darbietungen bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen.

flaggen-banner-3

Hallo!, Hello!, Bonjour!, Shalom!, Merhaba!, Buon Giorno!, Mpubem!, Tung!, Cześć!, Moin Moin!

Herzlich Willkommen auf der Homepage der

Rudolf-Hildebrand-Grundschule

flaggen-banne-1

Stellenangebot:

Lehrer_in für die Schulanfangsphase und Klassen 4-6 zum neuen Schuljahr gesucht!

 

Schrittweise Schulöffnung ab dem 04.05.2020

Eintrag vom 27.05.

Heute begrüßen wir endlich auch die Schülerinnen und Schüler des 2. Jahrgangs in der Schule. Damit haben alle Kinder an der Rudolf-Hildebrand-Grundschule wieder mindestens zweimal in der Woche Präsenzunterricht. In den Klassen 5 und 6 gab es kleinere Änderungen in den Stundenplänen. Diese sind aktualisiert unter dem Eintrag vom 20.05.


Eintrag vom 20.05.

Ab dem 25.05.gibt es für alle Schülerinnen und Schüler an unserer Schule an wenigstens zwei Tagen pro Woche wieder Unterricht im Schulgebäude. Wegen der Hygieneregeln haben die Schülerinnen und Schüler kürzer als gewohnt Unterricht. Und zwar verteilen sich die Klassen wie folgt auf die Wochentage:

Montag: 1a, 1b, 1c, 1d,  5a, 5b, 5c, 6a, 6b, 6c

Dienstag: 3a, 3b, 3c,  4a, 4b, 4c, 5a, 5b, 5c

Mittwoch: 1a, 1b, 1c, 1d, 2a, 2b, 2c, 2d

Donnerstag: 3a, 3b, 3c, 4a, 4b, 4c, 5a, 5b, 5c

Freitag: 2a, 2b , 2c, 2d, 4a, 4b, 4c, 6a, 6b, 6c

Nachfolgend finden Sie die Stundenpläne nach Jahrgängen geordnet als pdf zum Download:

Stundenpläne_Jahrgang_1

Stundenpläne_Jahrgang_2

Stundenpläne_Jahrgang_3

Stundenpläne_Jahrgang_4

Stundenpläne_Jahrgang_5

Stundenpläne_Jahrgang_6

Die Willkommensklassen erhalten individuelle Pläne von ihren Klassenleitungen. Wir freuen uns darauf, nach elf Wochen endlich alle Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule zu sehen.


Eintrag vom 18.05.

Die Erfahrungen der vergangenen zwei Wochen haben gezeigt, dass wir innerhalb des Rahmens, den der Hygieneplan vorgibt, unser Unterrichtsangebot ausweiten können. Dazu sind allerdings umfangreiche planerische Arbeiten notwendig, die in der laufenden Woche abgeschlossen werden sollen. Unser Ziel ist, beginnend mit der Woche ab dem 25.05., jede Schülerin und jeden Schüler wenigstens an zwei Tagen pro Schulwoche im Schulgebäude zu unterrichten. Sobald die Pläne dazu vorliegen, werden sie auch an dieser Stelle veröffentlicht. In jedem Fall erfolgt die Bekanntgabe der neuen Stundenpläne rechtzeitig durch die Klassenleitungen.


Eintrag vom 12.05.

Heute waren auch die 5. Klassen zum ersten Mal seit Mitte März wieder an der Schule. Einige Schülerinnen und Schüler waren beim Betreten des Schulgeländes recht aufgeregt, das legte sich aber schnell. Schließlich wurden alle individuell begrüßt und nach einer Handdesinfektion auf den richtigen Weg zu „ihrem“ Treppenhaus geschickt. Auch Unterricht und Pausen verliefen so, dass der Hygieneplan umgesetzt werden konnte. Eine Bitte an Eltern, die ihre Kinder abholen möchten: Bitte halten Sie auch bei der Abholung den Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Die Abholung ist übrigens nur am Ausgang Friedenstraße möglich.

Schließlich noch ein Hinweis in eigener Sache: Die hier auf der Schulhomepage zum Download bereitgestellten Pläne für die Jahrgangsstufe 1  waren leider fehlerhaft. Diese Pläne sind jetzt korrigiert.


Eintrag vom 07.05.

Seit einigen Tagen sind die 6. Klassen zum Präsenzunterricht wieder in der Schule. Dank des Hygieneplans [Hygieneplan_Corona] ist ein infektionssicheres Unterrichten der Schülerinnen und Schüler in getrennten Kleingruppen möglich.
Die Schülerinnen und Schüler, die in den kommenden Wochen erstmals wieder zur Schule kommen, bringen bitte an dem jeweiligen Tag das von Eltern und Kindern unterschriebene Schreiben mit, welches die wichtigsten Verhaltensregeln benennt  (erhalten alle Eltern per e-mail).
Die Größen der Lerngruppen sind immer abhängig von der Größe des Klassenraumes und der Anzahl der Schülerinnen und Schüler einer Klasse.

In der Woche ab dem 11.05.2020 werden auch die 1. Klassen und die 5. Klassen wieder zeitweise in der Schule unterrichtet werden.
Montag: 6. Klassen (in 9 Lerngruppen mit max. 9 Kindern/Gruppe),
Dienstag:  5. Klassen ( in 9 Lerngruppen mit max. 9 Kindern/Gruppe),
Mittwoch:  1. Klassen (in 8 Lerngruppen mit max. 11 Kindern/Gruppe),
Donnerstag:  5. Klassen (siehe oben) und
Freitag: 6. Klassen (siehe oben).
[Stundenplane_Jahrgang_1] ,  [Stundenpläne_5.Jahrgang] ,  [Stundenpläne_6. Jahrgang]

In den Wochen ab dem 18.05.2020 werden:
Montags: 6. Klassen (in 9 Lerngruppen mit max. 9 Kindern/Gruppe),
Dienstags:  5. Klassen (in 9 Lerngruppen mit max. 9 Kindern/Gruppe),
Mittwochs:  1. Klassen (in 8 Lerngruppen mit max. 11 Kindern/Gruppe),
Donnerstasg:  2./3. Klassen (in 8, bzw. 9 Lerngruppen mit max. 11 Kindern/Gruppe)
– nicht am 21.05.2020 (Feiertag) –
Freitags: 4. Klassen (in 7 Lerngruppen mit max. 11 Kindern/Gruppe).
– nicht am 22.05.2020 (Brückentag) –

Genaue Pläne dazu werden noch erarbeitet und rechtzeitig an dieser Stelle veröffentlicht. Die Tage des Präsenzunterrichts dienen der Klärung von Problemen, der Kommunikation allgemein, dem Austausch von Material und der Einführung neuer Lernthemen. Daneben wird der Fernunterricht auf den erprobten Wegen weitergeführt.

Besondere Förderung erhalten SuS aus den Willkommensklassen, sowie SuS bei denen die technischen, räumlichen u.a.Voraussetzungen für das Homeschooling nicht ausreichend sind.

Weiterhin steht die ergänzende Förderung und Betreuung nur in Form der Notbetreuung zur Verfügung. Die Einnahme des kostenfreien Mittagessen ist dessen ungeachtet möglich. Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen müssen von den Eltern zur Hortmensa begleitet werden; es kann dort zu längeren Wartezeiten kommen, da die Zahl der Sitzplätze wegen des Infektionsschutzes stark reduziert wurde.


Eintrag vom 01.05.

Am 04.05. wird die Schule für die Klassen 6a, 6b und 6 c wieder geöffnet. Das genaue Vorgehen ist den Schülerinnen und Schülern beziehungsweise den Erziehungsberechtigten von den Klassenleitungen in mehreren Schreiben mitgeteilt worden. Ein Schreiben des Schulleiters zur Wiederaufnahme des Unterrichts kann hier heruntergeladen werden: Elternbrief_zum_04_05.

Wir wünschen allen einen gelingenden Neustart!


Eintrag vom 24.04.

Ein Schreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie mit Datum vom 23.04.2020 gibt erste Aufschlüsse darüber, wie der Betrieb an unserer Schule ab dem 04. Mai geregelt wird. Ab dem 04. Mai werden die Klassen 6a, 6b und 6c wieder zur Schule gehen. Ein angepasster Stundenplan wird derzeit erarbeitet.

Die Schule ist gehalten, strenge Hygienemaßnahmen durchzuführen. Dazu gehört als wichtigstes Element ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Menschen. Als zweites Element regelmäßiges und gründliches Händewaschen, als drittes vorschriftsmäßiges Lüften der Unterrichtsräume und als viertes sorgfältige Reinigung der Unterrichtsräume.

Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Menschen muss unter allen Umständen eingehalten werden, also nicht nur während des Unterrichts, sondern auch während des Weges von, zur und in der Schule und in den Unterrichtspausen. Das hat zur Folge, dass Sportunterricht bis auf Weiteres nicht stattfinden kann (so können etwa Umkleideräume nicht benutzt werden).

Für den regulären Unterricht bedeutet dies, dass die Klassen geteilt werden müssen, da man in einem Klassenraum höchstens 11 Schülerinnen und Schüler mit dem gebotenen Abstand unterbringen kann. Weitere Details werden wir sobald wie möglich hier veröffentlichen.

Die ergänzende Betreuung (Hort) wird vorerst nicht wieder aufgenommen; es bleibt bei der Notbetreuung, die allerdings auch von Alleinerziehenden in Anspruch genommen werden kann.

Zum Schluss noch ein Ausblick: Voraussichtlich wird der Unterricht für die Klassen 5a, 5b und 5c am 11.05. wieder aufgenommen. Das steht aber noch nicht endgültig fest. Ende April soll darüber befunden werden. Auch über die Unterrichtsaufnahme der Klassenstufen 1 bis 4 wird dann entschieden.


Eintrag vom 17.04.

Ein Schreiben der Senatsschulverwaltung gibt in einem Punkt Klarheit: Am 04. Mai wird der Unterricht für die 6. Klassen wieder aufgenommen. Details sind aber noch nicht bekannt. Vermutlich werden die Schülerinnen und Schüler nicht alle gleichzeitig unterrichtet, sondern in kleineren Gruppen zur Schule kommen. Für alle übrigen Klassen wird es weiterhin auch nach dem 04. Mai bis auf Weiteres Fernunterricht geben.


Eintrag vom 16.04.

Hinsichtlich der Schulschließung haben wir noch keine neuen Informationen von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Nach den Medienberichten über die Beschlüsse der Bundesregierung und der Landesregierungen zeichnet sich aber folgendes Bild ab: Der Präsenzunterricht an der
Rudolf-Hildebrand-Grundschule ruht bis einschließlich 03. Mai 2020. Dann wird der Unterricht vermutlich erst mit den Jahrgängen 5 und 6 in kleinen Gruppen wieder aufgenommen. Genaueres dazu sollen die Kultusminister bis zum 29. April erarbeiten.

Das heißt: Nach dem Ferienende findet der Unterricht als Fernunterricht in der gleichen Form statt wie vor den Osterferien. Ansprechpartner sind die
Klassenleitungen und die Fachlehrkräfte. Die Schule bleibt bis einschließlich 03. Mai auf jeden Fall geschlossen.  Sobald wir Genaueres wissen, werden wir das
an dieser Stelle veröffentlichen.


Eintrag vom 08.04.

Heute war dem ‚Tagesspiegel‘ zu entnehmen, dass vor dem 14. April keine Festlegungen im Hinblick auf die Wiederaufnahme des Unterrichts an den Schulen in
Berlin getroffen werden. Am 07. April hat es demnach eine Telefonkonferenz der zuständigen Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und
Familie mit den Bildungsstadträten der zwölf Bezirke Berlins gegeben. Dort ist verabredet worden, dass man vor den Entscheidungen der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Länder am 14. April kein Beschluss hinsichtlich der Frage fassen wird, wann und in welcher Weise der Unterrichtsbetrieb wieder
aufgenommen wird. Es bleibt also nur abzuwarten. Derweil hat die Rudolf-Hildebrand-Grundschule die Möglichkeiten des digitalen Lernens erweitert:
Einerseits sind für alle Klassen eigene Lerngruppen im Lernraum Berlin eingerichtet, andererseits steht mit der Lernapp Anton ein gleichfalls
klassenweise organisiertes Selbstlernprogramm zur Verfügung. Der Zugang zu beiden Systemen wird jeweils über die Klassenleitungen ermöglicht.


Eintrag vom 03.04.

Am letzten „Unterrichtstag“ vor den Osterferien möchte ich darauf hinweisen, dass Aufgaben und Lernangebote für die Zeit der Osterferien selbstverständlich freiwillig sind. Sie werden nicht bewertet und es werden auch keine neuen Themen behandelt. Es geht dabei allein um sinnvolle Beschäftigung, falls die Zeit zu lang wird. Über verschiedene Kanäle habe ich gehört, dass ganz unterschiedliche digitale und analoge Wege erfolgreich beschritten wurden, um Lernfortschritte auch bei geschlossener Schule zu ermöglichen. Nach wie vor gilt, dass der Unterricht am 20.04. wieder beginnen soll. Falls es Änderungen zum Wiederbeginn des Unterrichtes geben sollte, werden Sie auch an dieser Stelle darüber informiert. In wenigen Tagen wird für alle Klassen unserer Schule der Lernraum Berlin als eine zusätzliche Lern- und Kontaktmöglichkeit zur Verfügung stehen. Auch darüber werde ich hier unterrichten.


Eintrag vom 31.03.

Ein Schreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 27.03.2020 fordert alle Lehrkräfte dazu auf, auch in den Osterferien Kontakt zu ihren Schülerinnen und Schülern zu halten und ihnen weiterhin Lernangebote zu unterbreiten. Diese Anordnung hat ihren Sinn darin, dass die üblichen Ferienaktivitäten wie Verreisen, Verwandte besuchen und Freunde treffen wegen der Kontaktverbote nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden können. Vor diesem Hintergrund erscheint es sinnvoll, Schülerinnen und Schüler auch in den Ferien von Seiten der Schule mit Übungs- und Lernaufgaben zu versorgen. Die Lehrerinnen und Lehrer der Rudolf-Hildebrand-Grundschule werden sich dieser Aufgabe annehmen.


Eintrag vom 30.03

In den letzten Tagen erreichten mich Anfragen von Schülerinnen und Schülern, wie es denn mit den Osterferien sei und ob danach die Schule wieder anfange. Mit dem Informationsstand vom heutigen Tag ist das ganz eindeutig: Osterferien sind vom 6. April bis zum 17. April. Dementsprechend fängt die Schule am 20. April nach Stundenplan wieder an. So lange heißt es: Sozialkontakte vermeiden, Hände waschen und tapfer durchhalten.


Eintrag vom 26.03.

Heute mal etwas ganz Analoges über unsere Schule: Mit Kran und LKW ist heute der lang erwartete Kletterfelsen für den Hort geliefert und installiert worden. Ein Grund mehr für alle Hortkinder sich auf die Öffnung der Schule am „Tag X“ zu freuen. Und so sah das aus:

So steht der Kletterfelsen da

Der Kletterfelsen schwebt ein


Eintrag vom 25.03.

Unser Märchenerzählprojekt ruht derzeit aus bekannten Gründen. Allerdings sind die Märchenerzählerinnen eifrig dabei, das Projekt auf digitale Füße zu stellen. Sobald sie damit fertig sind, werde ich an dieser Stelle darüber berichten, so dass dieses Angebot genutzt werden kann. Darüber hinaus ist mir zu Ohren gekommen, dass im Schulgebäude von verschiedenen Handwerksfirmen eifrig gearbeitet wird. Wir alle können uns also auf  eine noch bessere und schönere Schule freuen, wenn der Unterricht wieder losgeht. Zu diesem „Tag X“ gibt es, wie zu erwarten, noch keine neuen Informationen. Stand heute wird es der 20. April sein.


Eintrag vom 24.03.

Leider kann ich über den Lernraum Berlin nichts Neues berichten. Erfreuliche Nachrichten jedoch aus dem „Weltraum“: Dieser bleibt zwar in der analogen Welt selbstverständlich geschlossen, digital jedoch öffnet er sich. Dazu erreichte mich folgende Nachricht von Frau Meyer:Der Weltraum geht jetzt online. Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag je von 14 bis 17 Uhr. Wenn ihr dabei sein wollt, schreibt eine E-Mail an felizitas.mayer@nusz.de oder ruft Fee an unter der Nummer: 01515 5860021.“


Eintrag vom 23.03.

Wie Sie sicher mitbekommen haben, gelten ab heute strikte Kontaktbeschränkungen in Berlin und im Rest der Bundesrepublik Deutschland. Wir als Schule sehen uns daher besonders in der Pflicht, unsere Schülerinnen und Schüler mit Lernmaterial und Aufgaben zu versorgen. Leider ist der Lernraum Berlin den Anforderungen derzeit nicht gewachsen. Ich habe in Form eines Pilotprojektes den Lernraum für die Klasse 6c eingerichtet und freigeschaltet. Derzeit ist es aber auch für die 6c nicht möglich, den Lernraum zu nutzen, weil die Antwortzeiten des Servers zu lang sind. Daher bleibt uns zunächst nur, das Material per E-Mail zu versenden. Bitte lesen Sie in diesem Zusammenhang auch noch einmal den Eintrag vom 17.03. und nehmen Sie, falls Sie das noch nicht getan haben, Kontakt mit der für Sie zuständigen Klassenleitung auf.


Eintrag vom 20.03.

Heute erreichte die Schule eine empfehlenswerte Handreichung des Schulpsychologischen und Inklusionspädagogischen Unterstützungs- und Beratungszentrums (SIBUZ) Pankow. Auf den vier Seiten des pdf finden Eltern praxistaugliche Hinweise und Ratschläge, wie sie mit ihren Kindern das Lernen zu Hause organisieren und strukturieren. Auch für die kleinen und großen Krisen des ständigen Zusammenlebens („Lagerkoller“) finden Sie dort sinnvolle Hinweise. Einfach anklicken: Schule_zu_Hause_Tipps.


 

Eintrag vom 19.03.

Wir arbeiten daran, den Lernraum Berlin für unsere Schule zu eröffnen. Das wird aber leider noch ein bisschen dauern. Davon abgesehen schließen wir uns dem Appell der Bundeskanzlerin an: Bleiben Sie zu Hause, wann immer es möglich ist! Vermeiden Sie alle sozialen Kontakte, die nicht zwingend notwendig sind! Aus schulischer Sicht: Verhindern Sie bitte, dass die Schülerinnen und Schüler sich treffen! Kinder der Jahrgangsstufen 1-6 schaffen es noch nicht, Abstand zu halten und die Husten- und Niesetikette umzusetzen. Die Schulschließung würden ihren Sinn verlieren, wenn die Schülerinnen und Schüler sich außerhalb der Schule treffen würden.

Auch in den Osterferien (06. April-17. April 2020) findet keine reguläre ergänzenden Betreuung und Förderung statt. Der Hort bleibt geschlossen, es gibt auch keine Vertretungsregelung. Lediglich die Kinder, die das Recht auf Notbetreuung (Eltern in systemrelevanten Berufen) haben, werden auch in den Osterferien betreut.


Eintrag vom 18.03.

Soeben erreichte mich ein interessanter Hinweis der Fachschaft Sport: Alba Berlin wird jeden Werktag für alle Grundschülerinnen und Grundschüler um 10:00 ein Fitnessmitmachprogramm senden (ist heute schon gelaufen, wird morgen fortgesetzt). Man kann also eine Sportstunde zu Hause mitmachen:

www.youtube.com/albaberlin

Viel Erfolg!


Eintrag vom  17.03.

Die Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Aufgaben, Material und Hilfestellungen wird zunächst per E-Mail geregelt. Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 3-6 haben wir folgendes Vorgehen verabredet (die Jahrgänge 1 und 2 haben ihr Material in Papierform bereits erhalten):

  1. Schreiben Sie dazu Ihrer Klassenleitung eine E-Mail mit dem Betreff ‚Test‘ und einem beliebigen (oder keinem) Inhalt (Schülerinnen und Schüler der 6a wenden sich bitte an Herrn Semmer). Die E-Mailadressen der Kolleginnen und Kollegen setzen sich wie folgt zusammen: „Nachname“.“erster Buchstabe des Vornamens“<atsign>rhg.schule.  Beispiel: Kollegin Erna Meier hat die E-Mailadresse: meier.e<atsign>rhg.schule.
  2. Falls Sie die E-Mailadresse Ihrer Klassenleitung nicht ermitteln können, wenden Sie sich bitte an die Elternsprecherinnen und Elternsprecher Ihrer Klasse. Diese erhalten spätestens am Freitag (20. März) eine Liste mit allen dienstlichen E-Mailadressen des Kollegiums.
  3. Die Klassen erhalten von der Klassenleitung Material und Aufgaben für die Fächer Deutsch, Englisch, Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften und Sachunterricht. Die Aufgaben und Materialien werden von den zuständigen Fachlehrkräften an die Klassenleitungen übermittelt, die es dann per E-Mail an die Schülerinnen und Schüler weiterleiten.
  4. Mittelfristig wird dieses System von E-Mail auf den Lernraum Berlin umgestellt. Das kann allerdings noch einige Zeit dauern, da der Lernraum Berlin durch das Interesse sehr vieler Schulen stark beansprucht ist.
  5. Falls Sie Schulbücher benötigen, die sich noch im Schulgebäude befinden, nehmen Sie bitte zuvor telefonisch Kontakt auf.

Eine unangenehme Nachricht für alle, die sich in diesem Schuljahr auf ihre Klassenfahrt gefreut haben: Laut einem Schreiben der Senatsverwaltung vom 15.03.2020 sind alle Schülerfahrten für das laufende Schuljahr abzusagen. Verträge für das kommende Schuljahr dürfen bis auf Weiteres nicht abgeschlossen werden. Selbstverständlich erhalten Sie schon gezahlte Beiträge zurück; wenden Sie sich dazu an die Klassenleitungen. Haben Sie bitte Verständnis, dass dies angesichts der derzeitigen Lage einige Zeit dauern kann.

Sämtliche Veranstaltungen externer Anbieter im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sind bis einschließlich 19. April abgesagt. Das betrifft vor allem den Weltraum, die Jugendverkehrsschule und die Musikschule, außerdem Veranstaltungen der Volkshochschule und der Sportvereine.


Eintrag vom 15.03.2020

Ab sofort ist definiert, was systemrelevante Berufe sind: Senatsinformation. Betroffene Eltern müssen der Schule eine schriftliche Selbsterklärung vorlegen, in der sie den Betreuungsbedarf rechtfertigen. Genauere Regelungen werden von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie den Schulen am Montag mitgeteilt. Wir werden diese Informationen, auch an dieser Stelle, unverzüglich weitergeben. Bitte warten Sie diese Informationen ab, bevor Sie tätig werden.

Was die Weiterführung des Schulbetriebs über Material- und Aufgabenbereitstellung durch die Lehrkräfte angeht, so werden dazu in den nächsten Tagen über die Homepage genauere Informationen veröffentlicht.


Eintrag vom 14.03.2020

Der Unterrichtsbetrieb an der Rudolf-Hildebrand-Grundschule wird, wie an allen anderen Grundschulen, ISS und Gymnasien in Berlin, mit Beginn des 17. März 2020 eingestellt. Auch der Hort wird geschlossen. Diese Schließung wird zunächst bis einschließlich 19. April 2020 andauern. Für Schülerinnen und Schüler, deren beide Elternteile in systemrelevanten Berufsfeldern arbeiten, wird  eine Notbetreuung angeboten.

Am 16. März findet der Unterricht nach Stundenplan statt. Auch die Betreuung im Hort und das Mittagessen werden wie gewohnt durchgeführt.  Schülerinnen und Schüler bringen bitte ausreichend große Taschen mit, um Schulbücher und andere Unterrichtsmaterialien mit nach Hause zu nehmen.

Sobald wir über nähere Informationen zur Weiterführung des Schulbetriebs (e-learning, homeschooling etc.) verfügen, werden wir Sie auch an dieser Stelle darüber unterrichten.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese einschneidende Maßnahme. Wir sind davon überzeugt, dass sie notwendig ist, um die rasante Verbreitung der Erkrankung covid-19 zu verhindern.

 

 

 

Ferienregelung des Hortes: siehe „Termine“

 

Rudolf Hildebrand Grundschule

Friedenstraße 23-25 12107 Berlin Tel.: 030 / 90277-7456 Fax: 030 / 90277-7457 e-mail: Sekretariat@rhg.schule.berlin.de

Förderverein

Förderverein Rudi hilft! e.V. "Rudi hilft!", so heißt unser Förderverein, der die Rudolf-Hildebrand-Grundschule in Berlin-Mariendorf aktiv unterstützt, beispielsweise bei der Organisation von Schulfesten, beim Spenden sammeln, in konkreten Projekten oder wenn die Schule einfach Hilfe braucht.

 

Zu "Rudi hilft!" wechseln

Betreuung

Unser Betreuungsangebot garantiert Ihnen die unproblematische Berufsausübung. Fast "rund um die Uhr" sind unsere Erzieherinnen und Erzieher für Ihre Kinder da!
Hort
6.00 h bis 18.00 h
  • "Shuttleservice" von der Schule zum Hort
  • Gutes Mittagessen
  • qualifizierte Hausaufgabenbetreuung
  • AGs: Backen, Handarbeit, Line Dance, Schwimmen, Musik und Sport
  • viel "Grün" zum Toben und Entdecken
Adresse: Marconistraße 4 12107 Berlin Tel.: 030 / 90277-7436 e-mail: rhg-hort@web.de

Die VHG

Die kostenfreie Betreuung in der "VHG" bietet den Kindern Zeit zum Ankommen, zum Entspannen und ist Treffpunkt für viele Aktivitäten. Die "VHG" befindet sich in der ersten Etage unserer Schule. Öffnungszeit: 7.30 h bis 13.30 h Kinder, die bis 13:30 Uhr nicht abgeholt wurde, gehen mit den Erzieher_innen zum Hort und müssen dort abgeholt werden.

Wir in TV #1

ARD berichtete

ARD Bericht über Rudolf-Hildebrand-Grundschule, Berlin

Vor ca. drei Jahren, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle, unterrichteten wir die Kinder aus Syrien und anderen Kriesengebieten in vier Willkommensklassen.

Weiterlesen...

Wir in TV #2

RBB-Abendschau-Bericht

RBB Abenschau Bericht über Rudolf-Hildebrand-Schule, Berlin

Seit drei Jahren findet immer Mittwochs der Erzähltag für die Kinder der Willkommensklassen statt. Damit fördern wir zusätzlich zu vielen anderen Maßnahmen den Spracherwerb dieser Kinder.

Weiterlesen...

Die Jugendarbeit in der Schule

Der "Weltraum" bietet verschiedene Angebote zum gesunden Aufwachsen der Schüler_innen der 5. und 6. Klassen sowie Beratung und Hilfe bei Problemen und Konflikten an. Er befindet sich gegenüber der "Blümchenküche" im Souterrain und ist Donnerstags und Freitags von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.